Diktiergerät

Das Diktiergerät im Einsatz bei der Vogelbeobachtung

Für das Beobachten in der freien Natur haben sich mobile Diktiergeräte bewährt. Mit ihnen kann man schnell akustische Eindrücke (z.B. Vogellaute, eigene Sprache) festhalten und später auswerten.

Dabei werden die klassischen analogen Modelle mit Tonbandkassetten zunehmend von digitalen Diktiergeräten abgelöst. Bei diesen Modellen wird die akustische Aufnahme (z.B. der Vogelgesang) als Audiodatei in einer Speicherkarte abgelegt. Diese Dateien können dann später durch Einlesen der Speicherkarte oder über die USB-Schnittstelle auf dem heimischen PC abgespeichert werden.

Die Vorteile liegen auf der Hand: wie alle Computerdateien können dann die Dateien über ein Netzwerk verteilt, im Internet veröffentlicht oder per E-Mail an jede beliebige E-Mail-Adresse weltweit versendet werden.

Ein weiterer Vorteil ist, dass diese Dateien ohne Verlust beliebig vervielfältigt (kopiert) werden können. In Verbindung mit einer Datenbank können die Dateien auch auf einem PC archiviert und ausgewertet werden.