Wald

Vogelbeobachtung im Wald

Nadel- und Laubwälder beherbergen als Lebensraum eine ganze Reihe verschiedener Vogelarten. Doch um die einzelnen Individuen auch tatsächlich zu sehen (und nicht nur zu hören) bedarf es in Sachen Vogelbeobachtung ein gewisses Maß an Erfahrung.

Dichtes Unterholz oder ungünstiger Lichteinfall können die Beobachtung erschweren. Die beste Zeit für die Vogelbeobachtung ist ungefähr im März bevor die Blätter austreiben. Dann kommen zu den einheimischen Brutvögeln noch die Durchzügler hinzu und der gemeinsame Gesang erfüllt tagsüber den gesamten Wald.

Als typische Waldvögel gelten die Spechte, z.B. der Buntspecht oder er Schwarzspecht, oder die Meisen. Waldlebende Greifvögel, wie den Mäusebussard oder den Sperber, findet man vor allem in Wäldern mit großen Baumbeständen.