Vogelkunde

Vogelkunde

Die Ornithologie bzw. Vogelkunde ist der Zweig der Zoologie, der sich mit den einzelnen Arten der Vögel (Aves) befasst. Neben zahlreichen anerkannten Wissenschaftlern sind in der Ornithologie weltweit auch viele Amateurornithologen tätig.

Gemeinsam tragen sie mit ihrer Arbeit zum besseren Verständnis der Vögel bei, kümmern sich um den Schutz bedrohter Vögel und stellen zahlreiche Informationen über Vögel, Vogelstimmen und Vogelbeobachtung ins Internet.

Einige Arbeitsgebiete innerhalb der Ornithologie

  • Anatomie und Physiologie
  • Systematik und Taxonomie
  • Phylogenese
  • Verhaltensforschung
  • Vogelflug
  • Vogelschutz

Die Klasse der Vögel

Die Vögel (Aves) bilden neben den Amphibien, Reptilien und Säugetieren eine Klasse von Landwirbeltieren (Tetrapoda). Die Wissenschaft von den Vögeln ist die Vogelkunde (Ornithologie).

Im Verlauf der Evolution haben die Vögel alle fünf Kontinente besiedelt. Seit ihren Anfängen vor ca. 230 Millionen Jahren haben sie sich zu schätzungsweise 10.000 Arten entwickelt. Jedoch bezweifeln manche Ornithologen, ob diese Zahl tatsächlich mit der Anzahl aller heute lebenden Vogelarten übereinstimmt und schätzen die tatsächliche Artenzahl weit höher.