Vogelstimmen

Vogelstimmen

Als Vogelsang bzw. Vogelgesang, Vogellaute oder Vogelstimmen wird in der Ornithologie die Kommunikation der Vögel bezeichnet. Dieser Gesang war für die größte Gruppe der Vögel (die Singvögel) sogar namensgebend. Die Lauterzeugung erfolgt bei Vögeln meist in der Syrinx.

Aber auch andere Lautäußerungen der Vögel, auch wenn sie den Menschen vielleicht weniger ansprechen, werden als Gesang bezeichnet, z.B.: Balzrufe, Blasen und Tuten, Gackern, Fauchen, Schnarren, Schmatzen, Schmätzen und Schwätzen, Zirpen, Flirren und Schwirren, Gurren, Klappern, Klopfen, Krächzen, Krähen, Kreischen, Tschilpen und vieles mehr.

Die Lautäußerungen können einem Beobachter den Standort eines versteckten Vogels verraten und ihm dabei helfen das Individuum zu finden. Geübte Ohren können sogar hören, was der Vogel gerade tut.

Vogelstimmen auf CD

Die korrekte Identifizierung von Vogelrufen und -lauten kann man lernen. Dabei können Aufnahmen der Vogelstimmen auf CD oder aus dem MP3-Player helfen das Gehör entsprechend zu trainieren.

Im Zuge der Digitalisierung kann man mittlerweile auf einem einfachen MP3-Gerät mehrere Stunden Vogelgesang konservieren und bequem in die freie Natur mitnehmen, denn die MP3-Geräte sind klein, leicht, handlich und in der Regel einfach zu bedienen. Über ein paar gute Kopfhörer kann man nun die mitgebrachten Vogelstimmen mit den originalen Gesängen in der Natur sofort vergleichen und die Vögel bestimmen.